StartseiteThemenGriff SortimentProfilpasslisteErsatzteileModelle im DetailGlasmasseberechnung

Themen:

1. AK-Dusche = AK-Fliese

2. Sockelanschluss

3. minimale Glasbreite

4. Anschlussfuge Duschwanne-Wand

5. Fugentiefe bei Ebene Erde

6. bei Ebene Erde-Gefälle außen

7. Oberrahmen-Topas, Onyx

8. Montage auf Sockel

9. Höhe Duschkabine

10.Sockel-Winkel außen o.Lasche

11.Türbreite-an der Wand, am Glas

12.Bohrer

13.Omega-Hebe Höhe Tür

14.Rundduschen-Standard Höhe

15.Bordüren

16.Welcher Beschlag ist Flächenbündig

Allgemein:

Startseite

Feedback

Legende

AGB

Kontakt

Impressum

Glasbohrer

zum bohren von Granit, Feinstein,u.s.w.

Bohren von Feinstein, Granit und anderen harten Fliesen, kann mit dem falschen Bohrer sehr schwierig werden und lange dauern. Da ich sehr häufig solche harten Fliesen zu bohren habe, musste ich mir eine Alternative zu den üblichen Steinbohrer (Vidiabohrer) suchen. Leider gibt es nicht sehr viele Möglichkeiten.
1.Möglichkeit: Diamanthülsen Bohrer. Leider müssen diese mit komplizierter Wasserkühlung gekühlt werden und man braucht eine Spezielle Bohrmaschine dazu.
2.Möglichkeit: Glasbohrer(Löffelbohrer). Für diese Bohrer habe ich mich entschieden. Man sollte auch diese Bohrer mit Wasser kühlen, aber man benötigt keine spezielle Vorrichtung dafür. Leider muss man bei diesen Bohrern unterschiede machen. Die Handelsüblichen Baumarkt Bohrer sind nicht zu empfehlen. Das Material ist bei diesen Bohrern zu weich und sie sind daher sehr schnell stumpf. Ich bestelle meine Bohrer im Internet. Sie können diese Bohrer unter www.buero-shop24.de bestellen.

Hinweis:
Die Glasbohrer wurden den spezifischen Eigenschaften von Glas und Keramik angepasst. Die Schneidengeometrie ist so ausgelegt, dass ein problemloses Bohren dieser harten, spröden Werkstoffe ausführbar ist.
Die Löffelglasbohrer haben einen Stahlschaft und ein eingelöteten Hartmetallschneideteil.

Einsatzbedingungen:
Löffelglasbohrer sind nur als Maschinenbohrer einsetzbar.
Das waagerechte Bohren ist vorteilhaft für das Verschleißverhalten des Bohrers und die Qualität der Bohrung.
Der zu bohrende Gegenstand soll eben aufliegen und möglichst bewegungsfrei gehalten werden.
Beim Durchbohren des Gegenstandes ist der Druck auf das Werkzeug stark zu reduzieren, um ein Ausbrechen oder Aussplittern des Glases zu vermeiden (ggf. von beiden Seiten bohren).
Das Bohren von verlegten Wand- und Fußbodenfliesen ist möglich, erfordert aber hohe Aufmerksamkeit, da beim Auftreffen auf Mauerfugen oder grobe Betonbestandteile mit Werkzeugschäden gerechnet werden muss.
Sollte zum Bohren eine Schlagbohrmaschine zum Einsatz kommen, ist der Schlagmechanismus grundsätzlich auszuschalten!
Es kann ohne oder mit reichlich Kühlflüssigkeit gebohrt werden. Wasser ist ausreichend.
Bei dickem Glas empfehlen wir Ihnen einen Spitzenwinkel der Bohrschneide von 60 bis 90°, bei dünnem Glas (Dicke bis 3 mm) sind 60° zweckmäßig.

Drehzahlrichtwerte:

Bohdurchmesser (mm)   empfohlene Drehzahl (min-1) 
700-1000 
550-750 
10  350-550 
12  250-400