StartseiteThemenGriff SortimentProfilpasslisteErsatzteileModelle im DetailGlasmasseberechnung

Themen:

1. AK-Dusche = AK-Fliese

2. Sockelanschluss

3. minimale Glasbreite

4. Anschlussfuge Duschwanne-Wand

5. Fugentiefe bei Ebene Erde

6. bei Ebene Erde-Gefälle außen

7. Oberrahmen-Topas, Onyx

8. Montage auf Sockel

9. Höhe Duschkabine

10.Sockel-Winkel außen o.Lasche

11.Türbreite-an der Wand, am Glas

12.Bohrer

13.Omega-Hebe Höhe Tür

14.Rundduschen-Standard Höhe

15.Bordüren

16.Welcher Beschlag ist Flächenbündig

Allgemein:

Startseite

Feedback

Legende

AGB

Kontakt

Impressum

Sie sollten bei einer Ganzglasduschkabine daran denken, das Glas ein Verhältnis mäßig schwerer Werkstoff ist. Die Türen sollen lange halten und leichtgängig bleiben. Die Wände haben häufig unterschiedliche Belastungsgrenzen. Bei neu gebauten Wänden ist die Belastbarkeit leicht bei den zuständigen Gewerken zu erfragen. Bei alten Wänden sollte man gegebenenfalls, wenn man sich nicht sicher ist, einen Architekten zu rate ziehen. Das Gewicht können Sie sich hier bequem Ausrechnen. Bei Türen die an der Wand befestigt werden ist meistens eine maximale Größe von 1000mm Breite x 2000mm Höhe. Bei dem Modell Rubin max.:800mm Breite x 1900mm Höhe. Bei dem Modell Saphir max.:700mm Breite x 2000mm Höhe. Wollen sie ein Modell wählen wo ein feststehendes Seitenteil zuerst an der Wand ist und daran die Tür befestigt ist, so haben sie meistens als max. Türbreite 700mm Breite x 2000mm Höhe. Bei den meisten Modellen haben sie bei dieser Größe automatisch ein zusätzliches Drittes Türband. Also denken sie an die Lebensdauer Ihrer Duschkabine. Lieber etwas kleiner aber dafür länger Freude. Die genauen max. Größen können Sie beim Hersteller oder bei dem Händler Ihres Vertrauens erfragen.